Jürgen Habernas on Germany and Europe

Wednesday, May 19, 2010
In “Die Zeit” (May 20, 2010):

http://habermas-rawls.blogspot.com/2010/05/jurgen-habernas-on-germany-and-europe.html

Jürgen Habermas – Wir brauchen Europa!
“Die neue Hartleibigkeit: Ist uns die gemeinsame Zukunft schon gleichgültig geworden?”

From dpa:

“Die Politiker hätten keine Grundüberzeugungen mehr und auch keine politischen Visionen, schreibt Habermas in einem Beitrag für die Wochenzeitung “Die Zeit”. Die Politiker der Nachkriegsgeneration verzichteten “auf Ziele und politische Gestaltungsabsichten, ganz zu schweigen von einem Projekt wie der Einigung Europas”.

Seit dem Amtsantritt von Gerhard Schröder (SPD) im Jahr 1998, aber auch heute mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU), regiere “eine normativ abgerüstete Generation”, die sich “einen kurzatmigen Umgang” mit den von Tag zu Tag auftauchenden Problemen aufdrängen lasse, meint Habermas.

Habermas wirft den deutschen Eliten vor, ihre in der Folge der Wiedervereinigung gefundene “nationalstaatliche Normalität” zu genießen und Europa zu gefährden. “Die um sich selbst kreisende und normativ anspruchslose Mentalität eines selbstbezogenen Kolosses in der Mitte Europas ist nicht einmal mehr ein Garant dafür, dass die Europäische Union in ihrem schwankenden Status quo erhalten bleibt.”

Nach Auffassung von Habermas ist die Asymmetrie zwischen der vollständigen ökonomischen und der unvollständigen politischen Einigung Europas gewollt. Als zentrales Institutionen und Gremien mit entsprechenden Kompetenzen, zuProblem nannte Habermas das Fehlen international handlungsfähiger politischer m Beispiel einer europäischen Wirtschaftsregierung.

Die guten Absichten zur Bändigung des Kasino-Kapitalismus scheiterten weniger an der Komplexität der Märkte, “als am Kleinmut und der mangelnden Unabhängigkeit der nationalen Regierungen. Sie scheitern an vorauseilendem Verzicht auf eine internationale Zusammenarbeit, die sich zum Ziel setzt, die fehlenden Handlungskapazitäten aufzubauen – weltweit, in der EU und zunächst einmal innerhalb der Euro-Zone.”

Habermas bezeichnet die EU als “Verein”, der seine Energien “in Hahnenkämpfen um die Besetzung seiner einflussreichsten Posten mit den farblosesten Figuren verschleißt”.

Mit ein bisschen Rückgrat könne die Krise um die gemeinsame Euro- Währung das herbeiführen, was sich manche von einer gemeinsamen europäischen Außenpolitik erhofft hätten: “das über nationale Grenzen hinausgreifende Bewusstsein, ein gemeinsames europäisches Schicksal zu teilen.”

About imam samroni

Silakan Tuan dan Puan berkenan kontak ke email daripada saya, yakni : imamsamroni@ymail.com atawa imamsamroni@gmail.com. Jika Tuan dan Puan hendak bersilaturahmi, sudilah kiranya berkirim kabar lewat email pula. Lihat semua pos milik imam samroni

Tinggalkan Balasan

Isikan data di bawah atau klik salah satu ikon untuk log in:

Logo WordPress.com

You are commenting using your WordPress.com account. Logout / Ubah )

Gambar Twitter

You are commenting using your Twitter account. Logout / Ubah )

Foto Facebook

You are commenting using your Facebook account. Logout / Ubah )

Foto Google+

You are commenting using your Google+ account. Logout / Ubah )

Connecting to %s

%d blogger menyukai ini: